Schwerpunkte

Das schlafmedizinische Zentrum der Klinik Donaustauf versorgt schwerpunktmäßig Patienten mit schlafbezogenen Atmungsstörungen.
Patienten mit einem obstruktiven Schlafapnoe-Syndrom stellen die größte Gruppe.

Daneben spielen Patienten mit zentralen Atemregulationsstörungen (vor allem bei kardialen Erkrankungen und nach Schlafanfall) in der Diagnostik und Therapie eine wichtige Rolle.
Patienten mit einem massiven Übergewicht und pulmonalen Komorbiditäten mit einer zusätzlich bestehenden chronischen hyperkapnischen und hypoxämischen respiratorischen Insuffizienz erfordern häufig eine ausgedehnte Diagnostik und eine Therapie, die alle Formen der Beatmung einschließt.

Die Multimorbidität der Patienten macht es notwendig, dass auch stark pflegebedürftige und intensivpflichtige Patienten mittels Polysomnographie diagnostiziert werden können.